Was mal gesagt werden muss...

Ganz im Ernst, ich bin mit Sicherheit keine Spaßbremse oder sonst irgendwie humorbefreit. Im Gegenteil, ich kann mich sogar über die kuriosesten Dinge amüsieren. Aber irgendwo ist auch bei mir das Ende der Fahnenstange erreicht und was schon länger gebrodelt hat, ist nun endlich übergekocht.

Die Rede ist von dieser Nachrichten-App namens "Whatsapp". Jeder hat sie, die meisten lieben sie - ich verfluche sie mittlerweile immer öfter.

Was haben wir uns am Anfang alle über diese technische Errungenschaft gefreut! Textnachrichten, Fotos, Audios, ja sogar kleine Videos verschicken zu können, ohne extra dafür zu bezahlen! Ist das nicht genial? Und man hat da doch noch dieses lustige Comic-Bild von dem kleinen Schaf, das mitten auf der Wiese auf einem Klo (!!!) sitzt, über sich eine Wolke, und sagt "Ich kann nicht, wenn einer guckt." Soooo lustig! Das will man seinen 50 - 200 Kontakten, die ebenfalls Whatsapp auf ihrem Smartphone installiert haben, natürlich nicht vorenthalten, daher verschickt man es direkt ....Ihr ahnt es schon...50 - 200 mal weiter. Kostet ja nichts. Und diese 50 - 200 Kontakte finden das Schaf dann auch soooo lustig, dass sie es wiederum sofort an ihre Kontakte weiterverschicken müssen. Denn: Das kostet ja nichts. Dass man selber dieses blöde Schaf dann ungefähr 20 mal zurückgeschickt bekommt (ups, kann ja mal passieren, man ist nunmal in der Kontaktliste...) - was macht das schon?

Aber bei den einzelnen Kontakten bleibt es ja nicht, denn auf Whatsapp kann man auch mit ausgewählten Leuten Gruppen erstellen. An und für sich keine schlechte Sache....wenn es da nicht Gruppenmitglieder gäbe, die meinen, sich gegenseitig im blöde-Filmchen-schicken übertrumpfen zu müssen. Und so erklingt ein Whatsapp-Benachrichtigungston nach dem nächsten. Bis man die Faxen dicke hat und aus der Gruppe austritt. Um dann in einer persönlichen Message  gefragt zu werden, warum man denn um Himmels Willen aus dieser lustigen Gruppe ausgetreten wäre? Ob man auf eines der Gruppenmitglieder sauer wäre? Nein! Ich habe nur absolut keinen Bock mehr, alle naselang ein absolut unterirdisches Filmchen mit sexistischem/pornographischem Inhalt zu bekommen! (....was zu völligem Unverständnis auf der Gegenseite führt. Weil das doch immer alles sooo lustig ist. Okay, oft sind leicht- bis gar nicht bekleidete Frauen im Spiel...trotzdem sooo lustig...)

Diese Minipornos werden übrigens grundsätzlich von Männern verschickt! Männer, die verheiratet sind und kleine Kinder haben. Männer, die in arge Erklärungsnöte kämen, wenn eines der Kinder zufällig Vattis Handy in die Finger bekäme und sich dann dummerweise bis zum Whatsapp-Videoordner durchwursteln würde. Und ich hoffe, dass ich an Tag X zugegen bin, denn DIESES Spektakel würde ich mir sehr gerne ansehen!

Den Vogel in Sachen "Gruppe" hat übrigens kürzlich eine Bekannte abgeschossen: Mal wieder war eine Nachricht im Umlauf, man solle den Kontakt XY nicht annehmen, denn das wäre ein Virus und das wurde sogar auf SAT1 und EUROP1 bestätigt. (In diesem Falle frage ich mich jedesmal, was zur Hölle eigentlich dieses EUROP1 ist???)
Die Bekannte, nennen wir sie Uschi, fühlte sich also nun dazu berufen, die Welt zu retten und erstellte eine Gruppe mit ALLEN ihren Kontakten (knapp 100), um uns vor dem angeblichen Virus zu warnen. Aha. Nun haben also knapp 100 Menschen, die ich nicht kenne, meine Telefonnummer. Ungefragt. Natürlich habe ich Uschi mitgeteilt, dass ich es ganz furchtbar reizend fände, dass sie so freigiebig mit allen unseren Nummern wäre. Das hat sie wohl in den falschen Hals bekommen, denn daraufhin gab's keine Weihnachtswünsche von ihr....:-(

Und dann diese Kettenbriefe! Die reinste Pest sind die! "Schicke diese Nachricht an 27 Leute weiter und Du wirst schon am Ende der Woche großes Glück/viel Geld/eine tolle Überraschung blablabla ...bekommen. Anderenfalls wird furchtbares Unglück über dich hereinbrechen."
Und tatsächlich gibt es immer noch Leute in meiner Kontaktliste, die mich mit diesem Mist zumüllen und die noch immer nicht geschnallt haben, dass ich NIEMALS Kettenbriefe weiterleite. Ich selber frage mich übrigens tagtäglich, wann ich wegen dieser Verweigerung endlich sterben werde?

Gestern Morgen um kurz vor sieben dann das: Ein Bildchen mit dem Text "Liebe Veganer, esst bitte keine Pilze mehr, denn da wohnen Schlümpfe drin"........


......
......

.....ernsthaft? Sowas muss mir frühmorgens mitgeteilt werden? So ein (sorry) Scheiss???
Mal abgesehen davon ist es mir übrigens völlig neu, dass nur Veganer Pilze essen.

Diese widerlichen Schlümpfe sind ja auch noch so'n Ding: Bevorzugt zu Feiertagen oder Geburtstagen kursieren Schlumpfvideos, in denen diese bekloppten Viecher mit grausam verstellten Stimmen, die zu sofortigem Tinnitus führen, irgendwas labern. Keine Ahnung was, denn nach der ersten Silbe wird das Video bei mir ausgeschaltet.

Okay, WURDE ausgeschaltet. Denn mittlerweile lösche ich alle Videos, die ich erhalte, sofort. Ohne sie anzugucken. Und ganz im Ernst? Ich habe nicht das Gefühl, was verpasst zu haben.

Also, liebe Whatsapp-Nutzer! Kommt doch bitte mal aus dieser pubertären Phase heraus und nutzt die App für das, wofür sie ursprünglich gedacht war: Um Euch mit Euren Freunden auszutauschen, Informationen weiterzugeben, Verabredungen zu treffen oder....ja wirklich!....um Euch einfach nett zu unterhalten. Damit würdet Ihr mir einen riesengroßen Gefallen tun und vermutlich hätte ich dann auch wieder Spaß an dieser App.
Nichts für ungut, (und selbstverständlich spreche ich jetzt nur die manischen Bildchen/Filmchen-Verschicker an) aber Ihr NERVT!
Herzlichst,
Eure Kerstin

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Chaospony (Mittwoch, 11 Januar 2017 11:06)

    Ein sehr schöner Beitrag, spricht mir aus der Seele! Ich habe auch so eine Uschi, der habe ich mittlerweile aber erklärt, wie man die Broadcast-Funktion nutzt. Das macht das Spam-Aufkommen (ja, sinnfreie Bild-Messages an viele Personen ist für mich nichts anderes als Spam) zwar nur unbedeutend besser, aber immerhin kursiert meine Nummer nicht mehr überall. ;-) Den Benachrichtigungston für Gruppen habe ich mittlerweile ohnehin komplett abgeschaltet.

    Was mich aber noch mehr aufregt, als das ständige Zugemüllt-Werden, ist die "Schnodderigkeit", mit der manche WhatsApp einsetzen. Ich hatte mich da vor längerer Zeit mal ausführlich auf meinem Blog zu ausgelassen - vor allem zum Thema "mal eben eine Verabredung absagen".

    Liebe Grüße und Danke für den tollen, persönlichen Artikel!

  • #2

    Anna (Mittwoch, 11 Januar 2017 11:29)

    Ich habe kein WhatsApp und rate mal, was ich jetzt bestimmt auch nicht mehr haben möchte... na? ;)

    Habe damals, als es noch kein WA gab, schon diese elenden Mails mit "witzigen Videos" und "kettenbriefartigem Inhalt" kommentarlos gelöscht oder sie (wenn die Absender nur so einen Schrott verschickt haben) gleich blockiert, da muss mir das nun echt nicht via WA aufs Smartphone holen. ;)

    Lieben Gruß
    Anna

  • #3

    Robert (Mittwoch, 11 Januar 2017 12:09)

    Hab bis heute kein WhatsApp und kann sehr gut damit leben. Da ich sowieso schon von allem möglichen abgelenkt werde, brauche ich nicht noch WhatsApp.

    Genau aus dem Grund, was du schreibst. Ich würd mich vermutlich mit jedem dieser Leute verkrachen, weil ich ihnen jedes Mal zurückschreiben müsste, wie wenig mich ihre hundert Jahre alten Bilder und Videos interessieren :D

    Zudem kann keiner mit der Autokorrektur umgehen, weshalb man keine deutschen Sätze mehr von Smartphone-Benutzer erhält. Geschweige denn weiß irgendwie, wie man Smilies verwendet.

    Die Tools unsere heutigen Zeit sind super. Leider werden die Menschen immer einfältiger.

  • #4

    Kerstin von Glitzerdings (Mittwoch, 11 Januar 2017 15:29)

    Liebes Chaospony, da bin ich völlig bei Dir, denn dieser ganze verschickte Mist ist nichts anderes, als Spam.
    Und wenn es nur bei der Schnodderigkeit bliebe! Viele Leute sind, sobald sie Whatsapp nutzen, offenbar nicht mehr ihrer Muttersprache mächtig....oder einfach zu faul zur Groß- und Kleinschreibung und Zeichensetzung.
    Deinen Blogbeitrag werde ich mir direkt mal durchlesen.

    Herzliche Grüße von
    Kerstin

  • #5

    Kerstin von Glitzerdings (Mittwoch, 11 Januar 2017 15:34)

    Liebe Anna, ehrlich gesagt spiele ich auch immer öfter mit dem Gedanken, Whatsapp wieder zu deinstalieren.
    Vermutlich würde dann aber der Kontakt zu vielen Leuten, die man nur sporadisch mal trifft, einschlafen, denn wer schreibt denn heute noch Emails? (Leider!) Und auch nicht jeder hat eine SMS-Flatrate.

    Herzliche Grüße von
    Kerstin

  • #6

    Kerstin von Glitzerdings (Mittwoch, 11 Januar 2017 15:38)

    Lieber Robert, was Du geschrieben hast, kann ich voll und ganz unterschreiben und die Kritikunfähigkeit mancher Mitmenschen wäre sogar noch einen Extra-Blogpost wert.

    Herzliche Grüße von
    Kerstin

  • #7

    RoadTrip-Girl (Mittwoch, 11 Januar 2017 22:51)

    Liebe Kerstin
    Ich mag Whatsapp sehr. Vielleicht liegt es daran, dass ich in keinem Gruppenchat dabei bin, oder alles sehr vernünftige Benutzer in meinem Umfeld sind. Alle Schaltjahre mal ein Kettenbrief und zu Weihnachten und Neujahr die üblichen Glückwunschnachrichten, kann ich gut leben mit, die würde ich auch per SMS oder E-Mail bekommen. Daher völlig in Ordnung. Wäre es aber so wie von dir geschildert, wüsste ich nicht wie ich mich entscheiden würde. Solche Sachen nerven und daher verstehe ich dich voll und ganz!
    Liebe Grüsse
    Veronica

  • #8

    Kerstin von Glitzerdings (Mittwoch, 11 Januar 2017 23:18)

    Liebe Veronica, ich beneide Dich um alle Deine "vernünftigen Kontakte"! Okay, etwa 65 % meiner Kontakte schicken auch vernünftige Messages, aber da sind halt noch die restlichen 35 %, die immer noch nicht kapiert haben, dass von mir grundsätzlich keine Reaktion auf Bilder oder Filme kommt.
    Na ja, ich hoffe weiter, dass sich diese Seuche irgendwann legen wird....

    Herzliche Grüße in die Schweiz von
    Kerstin

  • #9

    Toilettenschaf (Donnerstag, 12 Januar 2017 14:31)

    Also ich denke die Wut der Autorin auf die Software Whatsapp ist total falsch. Das Problem liegt doch an den Kontakten, die diese Inhalte verschicken. Ein Gespräch mit diesen Personen könnte da mehr helfen, als ein wütender Blogeintrag.

  • #10

    Piero Pieroslowsky (Donnerstag, 12 Januar 2017 15:07)

    Hast du zu viel Langeweile? Dann lösch es doch ganz einfach. Davon wird die Welt auch nicht unter gehen. Wieso lästert man so über seine Kontakte ab? Keinen Mut es ihnen direkt zu antworten?

  • #11

    Kerstin von Glitzerdings (Donnerstag, 12 Januar 2017)

    Liebes "Toilettenschaf" und lieber "Piero Pieroslowsky", gefakte Namen mit gefakten Websites haben auf meinem Blog nichts zu suchen! Hier kommentieren nur seriöse Menschen, die sich trauen, mit ihrem richtigen Namen und einer verfolgbaren Emailadresse/Website für Ihre Meinung einzustehen.

    Herzlichst,
    Kerstin

  • #12

    Oli (Dienstag, 21 März 2017 15:48)

    Ich würde sagen, du hast den Titel falsch gewählt. Nerven tun scheinbar deine Kontakte und nicht whatsapp selbst (wobei ich genügend Gründe nennen könnte, wie whatsapp auch nervt). Meine Freunde und Bekannte sind erstaunlich wenig online und insgesamt recht zurückhalten. Was du beschreibst erlebe ich eher bei Facebook. Aber das ist ja heute eh zusammen.
    Gruss,
    Oli