Usedom mit Hund(en)

Wenn man mit seinem Hund bzw. mit seinen Hunden auf der Ostseeinsel Usedom Urlaub macht, woran denkt man dann als erstes? - Na klar: An lange Strandspaziergänge entlang der Kurpromenaden und der wunderschönen Bäderarchitektur der Insel. Nun ist es aber erstens so, dass gerade während der Hauptsaison Hunde keinesfalls überall gerne gesehen sind und es zweitens im Inland der Insel auch noch jede Menge zu entdecken gibt:

 

 

Der Schmollensee

Usedom ist nicht nur von Wasser umgeben, sondern verfügt auch noch über eine stattliche Anzahl an kleineren und größeren Seen. Der Schmollensee befindet sich im Osten der Insel, nahe der polnischen Grenze im kleinen Örtchen Bansin.

Hier findet man gerade im Frühling ein wahres Naturparadies mit Wildgänsen, Kranichen und sogar Seeadlern vor. Es gibt einige Wanderwege und im Sommer kann man im See schwimmen. Direkt am See im Ortsteil Sellin liegt der Campingplatz Nandalee, der während der Saison einen gemütlichen kleinen Biergarten betreibt - Seeblick inklusive.

 

 

 

Victoria-Höhe

Nahe des Schmollensees kann man mit seinen Fellnasen einen schönen Spaziergang zu einem historischen Ort unternehmen:

Durch einen fast schon verwunschen wirkenden Wald erreicht man über einen (vermutlich jahrhundertealten) Hohlweg die Victoria-Höhe. Wie dieser Ort zu seinem Namen kam? - Während des Krieges zwischen Preußen und Österreich hielt sich 1866 die preußische Kronprinzessin Victoria, das erste Kind der gleichnamigen britischen Queen, ganz in der Nähe in Heringsdorf auf Usedom auf. Sie war in Trauer, denn kurz zuvor war ihr viertes Kind Sigismund im Alter von nur 21 Monaten an einer Hirnhautentzündung gestorben. Um auf andere Gedanken zu kommen, unternahm sie mit ihrer Dienerschaft Ausflüge zu der bis dato unbenannten Anhöhe im Wald zwischen Neu Sallenthin und Sellin. Und zur Erinnerung an die Schlacht bei Königgrätz in Böhmen am 3. Juli pflanzte sie hier am 17. Juli 1866 eine Tanne.

Heute gibt es die Tanne nicht mehr, aber eine in einem Felsbrocken eingelassene gußeiserne Tafel weist darauf hin.

 

 

 

DDR-Museum Dargen

In Dargen, einem Ort nahe des Stettiner Haffs, befindet sich ein wirklich außergewöhnliches Museum:

Nicht nur, dass Hunde hier sehr wilkommene Gäste sind, wähnt man sich zudem in einer komplett anderen Zeit, sobald man durch die Tür des Museums getreten ist. Der Raum, in dem man die Eintrittskarten kauft, ist zugleich ein kleines Café, wirkt aber, als ginge man durch das private Wohnzimmer der Betreiber - natürlich ein Wohnzimmer aus DDR-Zeiten.

Und dann die Ausstellung! Unzählige Exponate wurden hier zusammengetragen und nach Themengebiet gesammelt aufgestellt. Eine Halle nach der anderen versetzt den Besucher in Staunen bzw. in nostalgische Erinnerungen. Haushaltsgegenstände, Freizeitgestaltung, Wohnungseinrichtung, Hygieneartikel, Kinderspielzeug, Musik, Maschinen....eine dermassen umfangreiche Sammlung sucht wohl ihresgleichen. Am beeindruckendsten sind allerdings die Fahrzeuge. Schätzungsweise 50 Wartburgs, Trabbis, Wolgas, Busse, Wohnwagen, Traktoren, LKWs usw. nennt das Museum sein Eigen.

Wer sich für dieses Thema interessiert, dem sei das DDR-Museum dringend empfohlen!

 

 

 

Der Golm

"Golm"...das hört sich irgendwie an wie etwas aus "Herr der Ringe", findet Ihr nicht auch? Und mit Tod und Kämpfen hat der Golm tatsächlich zu tun.

Denn der Golm ist mit seinen 71 m über NN nicht nur der höchste "Berg" Usedoms, sondern zudem auch noch die größte Kriegsgräberstätte Mecklenburg-Vorpommerns.

Hier entstand im September 1944 ein Friedhof für deutsche Soldaten, die im südlichen Ostseeraum und in den Lazaretten von Swinemünde gestorben waren. Nach dem verheerenden Luftangriff der Amerikaner auf Swinemünde am 12. März 1945 wurden hier zudem tausende zivile Opfer beigesetzt. Ein Großteil der Opfer konnte nicht identifiziert werden und wurde daher in Gemeinschaftsgräbern bestattet.

Heute ist der Golm ein Ort der Ruhe, der in eine parkähnliche Landschaft eingebettet ist. Eine Dauerausstellung in einem kleinen Pavillon klärt zudem über die Angriffe auf Swinemünde, aber auch über Einzelschicksale der Opfer auf.

Hunde sind sowohl in der Ausstellung als auch auf den Außenanlagen willkommen.

 

 

 

Wasserschloss Mellenthin

Wer die besten Waffeln auf ganz Usedom sucht, der wird wohl hier fündig.

Das Wasserschloss Mellenthin im gleichnamigen Örtchen blickt auf eine 500jährige Geschichte zurück und wurde vor einigen Jahren in einem erbärmlichen Zustand vom jetzigen Besitzer gekauft.

Heute kann man hier übernachten, feiern und schlemmen. Das Schloss hat zudem eine eigene Brauerei, in der viele Veranstaltungen stattfinden. Im gemütlichen Innenhof lässt es sich bei sonnigem Wetter wunderbar verweilen - ich empfehle Euch jedoch, mal einen Blick ins Innere zu werfen. Dort kann man nämlich im alten Rittersaal unter Gewölben und direkt vor einem beeindruckenden Kamin ebenso gut sitzen. Und die Waffeln, die hier nach einem alten Geheimrezept gebacken werden - die sind ein Gedicht!

Viele Spazierwege um das Schloss machen zudem Lust auf Bewegung und selbstverständlich sind Hunde hier ebenfalls willkommene Gäste.

 

 

 

 

Welche Ausflüge unternehmt Ihr, wenn Ihr mit Euren Hunden auf Usedom seid? Schreibt es mir gerne in die Kommentare.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Angela (Donnerstag, 27 April 2017 13:31)

    Ich war noch nie auf Usedom. Danke dir für die vielen Tipps. Da weiß ich heute schon, was ich mir gern ansehen würde. Und wenn unsere Fellnase auch dabei sein kann, ist das super :)
    Liebe Grüße, Angela

  • #2

    Kerstin von Glitzerdings (Donnerstag, 27 April 2017 14:02)

    Liebe Angela, gerne! Das ist doch immer am Entspanntesten, wenn der Vierbeiner im Urlaub überall dabei sein darf, nicht wahr? Schließlich ist es ja auch für Hunde interessant, ganz fremde Gegenden zu erschnüffeln.

    Herzliche Grüße von
    Kerstin

  • #3

    Monika Wenzel (Donnerstag, 27 April 2017 14:27)

    Vielen Dank für die tollen Tipps!!! Usedom steht für das nächste Jahr im Frühsommer auf unserer Reiseliste und da freu ich mich sehr das ich jetzt schon was an Infos bekomme- wird natürlich gespeichert!!!

  • #4

    Dina (Donnerstag, 27 April 2017 22:24)

    Schön zu lesen, dass auch andere gerne mit ihren Vierbeinern in den Urlaub fahren. :-) Unsere beiden sind auch immer mit dabei. Danke für die tollen Tips auf Usedom. Hört sich echt gut an. Usedom steht zwar aktuell nicht auf unserer Urlaubsliste, aber wer weiß, was nicht ist, kann ja noch kommen und es ist immer gut, wenn man weiß, dass Hunde hier willkommen sind.
    Liebe Grüße
    Dina