Park Inn by Radisson Köln City West - Viel mehr als "nur" ein Tagungshotel

(Hinweis: Kooperation) Obwohl Köln nur etwa zwei Stunden Autofahrt von mir entfernt ist, war ich in dieser Stadt bisher immer  "Durchgangsgast" - auf diversen Klassenausflügen in der Schulzeit (Dom-Museum-Zoo war zu diesen Anlässen das Standardprogramm), zum Shoppen und um auf den Weihnachtsmarkt zu gehen. Diverse Pläne, Köln mal etwas näher kennenzulernen, gingen bis dato über die Planungsphase nicht hinaus. Warum? Ehrlich gesagt weiß ich es nicht. Anstatt Nägel mit Köpfen zu machen hieß es immer "Wir müssen mal für ein Wochenende nach Köln fahren. Irgendwann."

Was für ein Glück, dass mich das 4-Sterne-Hotel Park Inn by Radisson Köln City West für drei Tage eingeladen hat. Und nicht nur mich, sondern dazu auch noch den Göttergatten nebst Hunderudel!

Eigentlich ein Tagungshotel, ist das Park Inn zudem (unter anderem) auch noch ein Bloggerhotel, denn wir Blogger sind hier sehr gerne gesehen....

Im Rahmen der Aktion

12 Monate - 12 Blogger - ein Hotel

berichte ich Euch nun zunächst, wie uns das Hotel gefallen hat:

 

 


Wenn ich zuvor das Wort "Tagungshotel" hörte, ploppten bei mir ehrlich gesagt gedanklich direkt daneben und zeitgleich die Wörter "langweilig" und "unpersönlich" auf. Nun, das Park Inn Köln ist ein Tagungshotel - allerdings noch viel viel mehr als das ...

 

Von aussen fast schon futuristisch wirkend, ist dieses Hotel, das perfekt für uns Hundebesitzer direkt am inneren Grüngürtel liegt, innen schlicht und stilvoll eingerichtet. Mit klaren Linien und Farben in Naturtönen, die es dem Gast einfach machen, sich wohlzufühlen.
Bereits in der Lobby gibt es in diesem 4-Sterne-Hotel einige Besonderheiten, an denen man sieht, dass einem der Gast hier wirklich am Herzen liegt.
Da wären zum Beispiel sich gegenüber stehende Sofas, die so konzipiert sind, dass sie, wenn man darauf sitzt, die Geräusche drumherum einfach schlucken, so dass man von einer himmlischen Ruhe umgeben ist. Wie wir erfahren, entspannen sich manche Gäste dabei so sehr, dass sie einfach einschlafen, was ich, nachdem ich natürlich Probe gesessen habe, sehr gut nachvollziehen kann.

Neben dem Empfangstresen, der Tag und Nacht besetzt ist und an dem das Einchecken sehr zügig, reibungslos und immer mit einem freundlichen Lächeln vonstatten geht, gibt es eine Möglichkeit, rund um die Uhr Getränke und kleine Snacks zu erwerben (falls die Minibar nichts mehr hergibt).
Für Tagungsgäste, die nicht über Nacht bleiben, gibt es Tresorfächer, die das Park Inn gratis zur Verfügung stellt und die jeweils über einen Stromanschluss verfügen. Ideal, um mal schnell das Handy oder den Laptop aufzuladen.
Neben einem Highspeed-Internet-Corner gibt es zudem noch eine etwas buntere Ecke, die zu einem guten Zweck gestaltet wurde. Denn im Park Inn wird nicht nur über Gutes geredet - hier wird auch Gutes gemacht! Das Hotel engagiert sich in der Jugendhilfe und im Tierschutz und macht sich überhaupt Gedanken über Achtsamkeit und Nachhaltigkeit. Hier hält man nichts von Verschwendung und verschenkte daher sämtliches Mobiliar, für das man nach einer großen Renovierungsaktion keine Verwendung mehr hatte....um nur ein Beispiel zu nennen.

Wie weiter oben schon erwähnt, ist das Park Inn ein Tagungshotel. Und zwar eins, das keine halben Sachen macht, denn hier stehen dem Tagungswilligen auf 1000 qm insgesamt 12 Räume zur Verfügung, die beliebig vergrößert oder verkleinert werden können. Daher ist von "Familiär" bis "Theatersaal" für jeden das Richtige dabei. Und wo wir gerade beim Thema "Theater" sind...hier gehen die Stars von morgen ein und aus, denn schon mehrmals fanden im Park Inn die Vorentscheide zu "The Voice" statt.

 

Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass das Park Inn sich in Köln befindet, wo ja sowieso alles rheinisch-locker-entspannt zugeht, denn mein Mann Christian und ich haben die anderen Gäste sehr genau beobachtet und mussten beide feststellen, dass hier ohne Ausnahme jeder sehr gelassen und zufrieden wirkt. Dass hier jeder ein Lächeln im Gesicht hat und keiner mürrisch guckt. Diese Tatsache liegt ganz sicher am unermüdlichen Einsatz des Park Inn Teams, das - egal in welchem Bereich - jederzeit aufmerksam, freundlich und sehr um den Gast bemüht ist.

 

Aber das Wichtigste in einem Hotel sind natürlich die Zimmer! Dementsprechend neugierig sind wir, wo man uns und die Hunde untergebracht hat. Große Überraschung: In der 5. Etage, dem Superior Floor, werden wir uns in einem sehr gemütlichen Zimmer, in dem keine Wünsche offenbleiben, drei Tage lang äußerst wohl fühlen.

Was in England und Irland schon lange zum Standard gehört, sehe ich nun in einem deutschen Hotel zum ersten Mal und bin begeistert: Eine Kaffeemaschine auf dem Zimmer! Denn ist es nicht herrlich, morgens, bevor man sich tageslichttauglich zurechtmacht, den ersten Kaffee ganz entspannt im Bett zu genießen?

Dass das Hotel in insgesamt 205 Komfort- und Superiorzimmern Gäste aus aller Welt beherbergt, merkt man auch am Fernsehprogramm, denn hier gibt es wirklich Kanäle in allen Sprachen. Natürlich finden wir es sehr interessant, komplett durchzuzappen und jeweils herauszufinden, welche Sprache dort eigentlich gesprochen wird. Was wir dabei lernen? - In der Türkei liebt man anscheinend Soap Operas.

Neben einer gemütlichen Leseecke gibt es in den Zimmern auf dem Superiorfloor auch High Speed Internet, ein Bad mit Fön, einer kompletten Pflegeserie von Dove und einer Badewanne und ....eine grandiose Aussicht bis zum Dom:

In unserem Zimmer erwarten uns zudem zwei Bademäntel und zwei Paar Hotel-Puschen (Ich liebe Hotel-Puschen!), die weiter oben ihren Einsatz haben, denn in der 6. Etage kommt der Gast ordentlich ins Schwitzen. Entweder im hauseigenen Fitnessstudio oder in der Sauna.

Eine grandiose Besonderheit im Fitnessstudio sind die Laufbänder. Denn hier läuft man nicht einfach nur gelangweilt vor sich hin, sondern kann wählen, ob man durch die Natur joggt, durch den Wald oder durch einen amerikanischen Nationalpark, durch San Francisco oder durch Sydney. Über den großen Bildschirm wird einem eine so gestochen scharfe Grafik angezeigt, dass man wirklich glaubt, man ist z. B. in Australien. Christian war schon einmal in Sydney und musste diese Strecke daher natürlich sofort ausprobieren .... und war begeistert. Das Laufbandjogging wird hier zu einem Sommertag in Sydney, man sieht die dortigen Gebäude und Brücken, das Wasser und die Natur und andere Menschen. Hunde, Spaziergänger, Autos. Das Ganze wirkt so echt, dass man irgendwann sogar anfängt, die Jogger, die einem entgegenkommen, zu grüßen. Echt wahr!

Auch was das leibliche Wohl angeht, bleiben im Park Inn keine Wünsche offen. Neben einem großen Restaurant gibt es zudem eine Bar mit Lounge-Bereich und inmitten der vielen Tagungsräume zudem einen Café- und Bistro-Bereich. Alles ist sehr hell und ansprechend eingerichtet und dekoriert, so dass man sich sofort wohlfühlt. Natürlich haben wir es uns auch in kulinarischer Hinsicht bei unserem Köln-Wochenende gutgehen lassen - Näheres dazu könnt Ihr in einem Extra-Blogpost lesen.

Oh...und die Parkplatzsituation! Kennt Ihr das, dass Ihr in einem Hotel übernachtet und dort irgendwie nie genügend Parkplätze zur Verfügung stehen oder Ihr Angst habt, Euch in der superengen Tiefgarage Beulen in die Karre zu fahren? - Nicht so im Park Inn! Bestes Beispiel: Bei der Tagung einer großen deutschen Firma hatte man keine Probleme, alle 170 (!!!) Firmenfahrzeuge unterzubringen. Dank großzügigem Parkplatz direkt vor und einer 5-geschossigen Garage unter dem Hotel.

 

 

Wenn Ihr Euch nun fragt, ob anderen Bloggern das Park Inn genauso gut gefallen hat wie mir, könnt Ihr das zum Beispiel hier nachlesen:

 

Jessica von Yummie Travel war zu Weihnachten dort

https://yummytravel.de/12-monate-12-blogger-weihnachts-edition-im-park-inn-koeln-west/

 

Diana von Lavie Deboite hat ebenfalls ein herrliches Wochenende im Park Inn verbracht

http://laviedeboite.com/unser-wochenende-im-hotel-park-inn-koeln-city-west/

 

Charlotte von Plastikfrei leben beschreibt das Hotel mal aus einer ganz anderen Sicht

http://plastikfreileben.de/gruen-unterwegs-in-koeln/

 

 

 

 

Ich möchte mich ganz herzlich beim Team des Park Inn by Radisson Köln City West, besonders bei Vanessa und Sebastian, für dieses Wochenende, zu dem ich vom Hotel eingeladen wurde, bedanken! Trotzdem gilt selbstverständlich: MEIN BLOG - MEINE MEINUNG!

 

 

1 Kommentare

Könnte Dich ebenfalls interessieren:

Park Inn by Radisson Köln City West ... ein kulinarisches Wochenende

mehr lesen 4 Kommentare

Bispingen - Spaß & Action in der Lüneburger Heide

mehr lesen 0 Kommentare